GESETZ- und STEUER-ÄNDERUNGEN UK

Letzte Änderung: 15.06.2016

 

Auf dieser Seite informieren wir  über wichtige Gesetz- und Steueränderungen in Großbritannien. Sollten Sie weitergehende Informationen benötigen oder eine persönliche Beratung wünschen, rufen Sie uns bitte einfach an. Unser Büro ist deutschsprachig und jederzeit für Sie erreichbar.

 

 

Europe Business Connection  Ltd. London, UK

Tel: +44 (0) 203 714 1576 

 


Corporation Tax Rates 2013 und 2014

  2013 2014
Small Profit Rates 20% 20%
Main Rate of Corporation Tax 24% 23%
(Ohne Gewähr, Quelle: HMRC)
 
Value Added Tax (VAT)

Standard rate 20% - Lower rate 5%

Registration level (Umsatz pro Geschäftsjahr) ab 01.04.2013 - GBP 79,000 p.a.
Deregistration limit ab 01.04.2013 - GBP 77,000 p.a.

Corporation Tax rates - 2009-2012

 

  2009 2010 2011 2012
Small Profit Rates 21% 21% 20% -
Main Rate of Corporation Tax 28% 28% 26% 25%

(Ohne Gewähr, Quelle: HMRC)

 

National Insurance - Beiträge ab 2011

 

Jahresgehalt NI-Beitrag ab 2011
GBP 10.000 GBP 958,10
GBP 25.000 GBP 2.245,80
GBP 30.000 GBP 2.844,80
GBP 50.000 GBP 5.306,92
GBP 100.000 GBP 11.716,62

Ab 04.01.2011 - VAT Erhöhung auf 20 %

 

Ab dem 04.01.2011 wird die gesetzliche Mehrwertsteuer (VAT /Value Added Tax) von 17,5% auf 20% erhöht.  Alle Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer müssen ab 04.01.2011 den neuen Steuersatz ausweisen.

 

Ab 01.04.2011 - Einreichung der Company Tax Returns und Zahlungen online

 

Ab dem 01.04.2011 müssen alle Company Tax Returns  betreffend Bilanzierungszeiträume die nach dem 31. März 2010 enden, online eingereicht werden. Eventuelle Zahlungen können ab diesem Zeitpunkt auch nur noch elektronisch  geleistet werden. Bilanzen, deren Geschäftsjahre zum 31.12.2010 endeten, müssen  bis spätestens  30.09.2011 online eingereicht sein.

 

EC Sales List (ESL)

 

Alle  in UK VAT registrierten Unternehmen die Waren  und/oder bestimmte Dienstleistungen in einen anderen Staat der EU liefern, müssen dieses HM Revenue & Customs  detailliert mitteilen. Diese Mitteilung erfolgt ebenfalls nur noch online. Für Unternehmen deren steuerpflichtiger Gesamtumsatz nicht mehr als  25.500 GBP beträgt und/oder deren Verkäufe in die EU nicht mehr als 11.000 GBP/Jahr betragen, besteht die Möglichkeit einer vereinfachten ESL. Dies müsste im Einzelfall bei HMRC erfragt werden. Hierbei handelt es sich dann um eine Gesamtmeldung und nicht  um Einzelaufstellungen. Die vereinfachte ESL muss nur 1 mal pro Jahr eingereicht werden.

 

Tax Rates and Allowances 2009/2010

Income Tax Personal Allowance 6.475
  Savings Rate 0-2.440 - 10%
  Basic Rate 1-37.400 - 20%
  Higher Rate 37.400 - 40%
VAT Registration Threshold   GBP 68.000
Corporate Tax Small Company Rate 21%
(Körperschaftsteuer) Main Company Rate 28%
Capital Gain Tax Annual Exemption GBP 10.000
(Kapitalertragsteuer)    
Inheritance Tax (Erbschaftsteuer) Exemption (Freibetrag) GBP 325.000

 

Ab 01.01.2010 - VAT Erhöhung auf 17,5%

 

Ab dem 01.01.2010 wird die gesetzliche Mehrwertsteuer (VAT) wieder auf den früheren Level von 17,5% erhöht.  Alle Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer müssen ab 01.01.2010 den neuen Steuersatz ausweisen.

 

Ausnahmen:

· Rechnungen, die aus Geschäften stammen, die vor dem 01.01.2010 getätigt wurden, aber erst nach dem 01.01.2010 bezahlt wurden, werden mit 15% VAT berechnet.

· VAT-Rechnungen, deren berechnete Leistung  vor dem 01.01.2010 erbracht aber dem Geschäftspartner bis zum oder nach dem 01.01.2010 noch nicht zugestellt wurde, unterliegen ebenfalls 15% VAT.

· Dies gilt auch für Serviceleistungen, die vor dem 01.01.2010 begonnen, aber erst nach dem 01.01.2010 fertiggestellt wurden.

 

Ab 01.01.2010 - Neue VAT-Vorschriften für Übersee-Geschäfte

 

Wenn Sie

 

A) Serviceleistungen ins Ausland  erbringen oder aus dem Ausland erhalten bzw. 

B) Waren ins Ausland liefern oder aus dem Ausland erhalten oder

C) in Ländern der EU gezahlte VAT zurückfordern

 

müssen Sie umfangreiche  Richtlinien beachten. 

 

1. Der Gerichtsstand bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen für Geschäftskunden wird jetzt im Land des Kunden sein. Wenn die Leistungen innerhalb der EU erbracht werden, wird dem Kunden MWSt gemäß reverse charge mechanism / Übergang der Steuerschuld-Mechanismus berechnet.

2. Die Zeitvorgaben für diesen Vorgang variieren.

3. Es gibt neue Bedingungen  für die Einreichung der EC Sales Lists (ESLs) bei Dienstleistungen die im Land des Kunden steuerpflichtig sind. Sie müssen vierteljährlich, innerhalb von 14 Tagen in Papierform oder innerhalb von 21 Tagen online eingereicht werden.

4. Die selben Deadlines gelten für Warenlieferungen. ESLs für Warenlieferungen müssen monatlich im jeweils aktuellen oder jeweils vorausgegangenen Quartal eingereicht werden, sobald der Warenwert  (VAT exclusive) einen Betrag von GBP 70.000 überschreitet.

5. Es wurde ein neuer Onlineservice eingerichtet um in anderen EU Staaten angefallene VAT zurückzufordern. Dafür muss man sich auf der Online Seite des HMRC registrieren und anmelden.