UK LIMITED COMPANY (LTD)

Die englische Limited Company (Ltd.) ist einer deutschen GmbH oder einer französischen S.A.R.L. vergleichbar und besitzt auch  die gleichen Rechte. Allerdings sind die Gründungskonditionen um ein Vieles einfacher. Man muss kein Kapital einlegen oder nachweisen, es entfällt der teure Gang zum Notar, die Gesellschafterverträge (Articles & Memorandum) sind so ausgelegt, dass jegliche Geschäftstätigkeit ausgeführt werden kann, es gibt kaum Einschränkungen bei der Namenwahl und in 14 Tagen besitzt man bereits eine rechtliche Erlaubnis zur weltweiten Geschäftstätigkeit. Selbst wenn Sie alle Geschäfte nur in Ihrem Heimatland tätigen haben Sie mit Ihrer Limited Company keinerlei Nachteile gagenüber einer inländischen Gesellschaft. Aufgrund der EU-Bestimmungen (Maastricht-Verträge/§58 für Niederlassungsfreiheit etc...) und aller weiteren handelsrechtlichen Vorschriften haben Ltds die gleichen Rechte und dürfen, gesetzlich festgelegt, nicht schlechter gestellt oder anders behandelt werden als inländische Gesellschaften. Selbstverständlich können Sie mit jeder Ltd ein Gewerbe anmelden; die Ausstellung eines Gewerbescheins ist von keiner Genehmigung abhängig. Die Gesellschaft kann auch ohne Probleme  auf Wunsch ins Handelsregister oder in die Handwerksrolle eingetragen werden. Dann müssen allerdings die in Ihrem Heimatland gültigen gesetzlichen Regelungen bezüglich einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung eingehalten werden. Machen Sie  dies nicht, werden Sie von den dortigen Behörden wie eine GbR eingestuft und haften mit Ihrem Privatvermögen.

Wenn Sie Anonymität wünschen (was die Regel ist, damit die Konstruktion auch steuerlich funktioniert), stellen wir gerne für Sie die sog. Nominees (Treuhänder) , die dann an Ihrer Stelle eingetragen werden und offiziell die Firma repräsentieren. Die Treuhänder statten Sie mit einer Generalvollmacht aus, so dass sie als sog. „Beneficial Owner“ -Nießbraucher– voll über Ihre Gesellschaft verfügen können und es für die Behörden trotzdem unmöglich ist, Sie als Besitzer der Gesellschaft zu identifizieren. Treuhänder gibt es für die Posten des Direktors, des Secretary (Verwaltungsdirektor) und des Shareholder (Aktieninhaber). Dies sind  die Positionen, die im englischen Handelsregister offiziell festgehalten werden und für Jeden zugänglich sind.

Mit Ihrer Limited Company sind Sie grundsätzlich rechtlich in der Lage, Bankkonten auf der ganzen Welt zu eröffnen und zu führen. In London eröffnen wir für Sie exklusiv bei einer renommierten Geschäftsbank Ihre Geschäftskonten sofern Sie dies wünschen. Scheckbuch und Cash-Karte natürlich inklusive. Wir beraten Sie in diesem Punkt gerne ausführlich. Auf Wunsch melden wir  Ihre neue Gesellschaft in England auch zur Mehrwertsteuer an (V.A.T.-Registration), wodurch die englische Finanzbehörde (Her Majesty‘s Customs & Excise) Ihnen eine europaweit gültige Umsatzsteuer-ID-Nummer zuteilt. Der britische Steuersatz liegt derzeit bei 17,5% (15%). Das System der Umsatzsteuer funktioniert übrigens  in der gesamten EU absolut gleich, also auch mit Vorsteuer-Abzugsberechtigung.

Damit Ihre neue Gesellschaft auch einwandfrei funktioniert, muss man auf wichtige Details achten, die von uns perfekt umgesetzt werden. Der Hauptsitz Ihrer neuen Gesellschaft hier in London sollte z.B. ein tatsächlich arbeitendes Büro sein und nicht etwa eine Briefkastenadresse. Unsere diversen Serviceabteilungen bieten Ihnen exclusive Telefonlinien im Namen Ihrer Gesellschaft. Operative Mitarbeiter erledigen für Sie alle anfallenden Tätigkeiten incl. Sekretariatsarbeiten. Unsere Buchhaltungsabteilung führt Ihre Gesellschaft perfekt nach den gesetzlichen Regelungen und kann mit Auslandsdokumenten versiert umgehen. Auch Steuererklärung  und Bilanz werden dabei von uns übernommen. Durch unsere jahrelangen Erfahrungen  im Umgang mit den hiesigen  Steuerbehörden brauchen Sie sich in Zukunft keine Gedanken mehr über den idealen Steuerberater machen.

Wichtig ist ebenfalls, dass die entsprechenden Dokumente legalisiert sind. Alle Dokumente werden bei uns automatisch vom „British Foreign & Commonwealth Office“ mit einer Apostille nach der Den Haager Konvention von 1961 versehen, gesiegelt, anschließend amtlich übersetzt und nochmals von der Botschaft Ihres Landes in London beglaubigt. Mit diesem Procedere können Sie sicher sein, dass alle Dokumente legal sind und ohne Probleme  an alle wichtigen Behörden  in Ihrem Heimatland eingereicht werden können. Außerdem erhalten Sie alle weiteren Dokumente wie Gründungsprotokoll, Gesellschafterverträge etc. in Übersetzung und im englischen Original. Auch Handelsregisterauszüge werden durch das britische Außenministerium legalisiert, amtlich übersetzt und beglaubigt. Hin und wieder werden Siegel für Ihre neue  Gesellschaft angeboten. Das britische Siegel-Pflicht-Gesetz wurde vor einigen Jahren aufgehoben. Seither dürfen offizielle Firmendokumente gar nicht mehr gesiegelt werden. Für private Zwecke können Sie natürlich auch weiterhin ein Siegel bei uns bestellen.

 

Europe Business Connection  Ltd. London, UK
Tel:
+44 (0) 203 714 1576